Amts-Gericht

Amts-Gericht

Was ist ein Amts-Gericht?

Eine Klage beginnt oft beim Amts-Gericht.
Ein Amtsgericht ist häufig das erste zuständige Gericht.
Die wichtigsten Bereiche im Amts-Gericht sind das:

  • Zivil-Gericht
  • Familien-Gericht
  • Straf-Gericht

Dort gibt es Hilfe für Menschen
mit einem rechtlichen Problem.

Viele Städte haben ein eigenes Amts-Gericht.
Nicht alle Probleme können am Amts-Gericht gelöst werden.
Deshalb gibt es noch andere Gerichte.

Angeklagter

Was ist ein Angeklagter?

Eine Person soll eine Straf-Tat begangen haben.
In der Zeit bis zum Urteil nennt man diese Person Angeklagter.
Wird die Person verurteilt,
so nennt man sie Verurteilter.
Wird die Person freigesprochen,
so nennt man sie Freigesprochener.

Beschluss

Bundes-Zentral-Register

Was ist das Bundes-Zentral-Register?

Eine Person hat eine Straf-Tat gemacht.
Diese Straf-Tat wird aufgeschrieben im Bundes-Zentral-Register.
Dort stehen die Straf-Taten von jedem.

Justiz

Gesetzbuch

Was ist Justiz?

Die Justiz ist ein wichtiger Teil von einem Staat.
Die Justiz sorgt für die Einhaltung von Gesetzen und Regeln.
Die Justiz entscheidet,
wer Recht hat.
Zur Justiz gehören zum Beispiel:
die Gerichte und die Gefängnisse.

Justiz-Auktion

HandmitGeld Geld anbieten

Was ist Justiz-Auktion?

Justiz-Auktion ist ein schweres Wort.
Es besteht aus Justiz
und Auktion.

Was ist eine Auktion?

Eine Auktion ist eine Versteigerung.
Die Menschen bieten Geld für die Sachen.
Wer mehr bietet,
bekommt die Sachen.

Land-Gericht

Was ist ein Land-Gericht?

Das Gesetz sagt, ob man
zum Land-Gericht oder
zum Amts-Gericht gehen muss.

Ein Amts-Gericht gibt es in vielen Städten.
Ein Land-Gericht ist nur in wenigen Städten.

Manchmal ist eine Person unzufrieden mit einer Entscheidung vom Amts-Gericht.
Sie legt dann Rechts-Mittel ein.
Dann entscheidet das Land-Gericht.
Dann nennt man das Landgericht: zweite Instanz.

Mandant

Was ist ein Mandant?

Wer den Rechts-Anwalt beauftragt, ist Mandant.
Mandant ist ein anderes Wort für Kunde.

Notar

Erklären
Urkunde

Was ist ein Notar?

Ein Notar berät Menschen.
Er stellt Anträge für sie
oder macht einen Vertrag.
Menschen brauchen einen Notar, zum Beispiel wenn:

  • Sie eine Wohnung oder ein Haus kaufen wollen
  • Sie einen Erbvertrag schließen wollen.

Er hilft alle Unterlagen vorzubereiten.

Rechts-Anwalt

Anwalt

Was ist ein Rechts-Anwalt?

Der Rechts-Anwalt kennt sich gut mit Gesetzen aus.
Ein Rechts-Anwalt hilft Menschen bei rechtlichen Fragen.
Zum Beispiel bei einem Streit.

Der Rechts-Anwalt vertritt seinen Mandanten im Gericht.
Er arbeitet mit dem Richter zusammen
Und mit dem Staats-Anwalt.

Jeder Mensch kann sich von einem Rechts-Anwalt helfen lassen. 

Rechts-Mittel

Was ist ein Rechts-Mittel?

Gegen ein Urteil kann man vorgehen.
Dafür gibt es unterschiedliche Mittel.
Diese nennt man Rechts-Mittel.
Man muss sie beantragen.
Sie haben verschiedene Namen:

  • Berufung
  • Beschwerde
  • Revision.

Das richtige Rechts-Mittel steht
im Beschluss
oder im Urteil.
Dort steht auch, wie lange Sie Zeit haben.
Sie dürfen nicht zu lange warten.

Rechts-Pfleger

Rechtspfleger

Was ist ein Rechts-Pfleger?

Ein Rechts-Pfleger übernimmt manche Aufgaben des Richters.
Er entscheidet genauso unabhängig wie ein Richter.

Richter

Richterin

Was ist ein Richter?

Ein Richter arbeitet am Gericht.
Er entscheidet über Streit.
Er sagt wer Recht hat
oder Unrecht.
Die Entscheidung nennt man Urteil.

Der Richter ist unabhängig.
Ihm darf niemand etwas befehlen.
Der Richter entscheidet nur nach dem Gesetz.

Vor dem Richter sind alle Menschen gleich.

Sitzungs-Termin

Termin pünktlich

Was ist ein Sitzungs-Termin?

Das Gericht legt den Sitzungs-Termin fest.
Sitzungs-Termin ist ein schweres Wort.
Es besteht aus Sitzung
und Termin.

Eine Sitzung ist ein Treffen vieler Menschen.
Dort besprechen Sie Ihr Problem.

Ein Termin wird durch ein Datum, einen Ort
und eine Uhr-Zeit festgelegt.

Staats-Anwalt

Was ist ein Staats-Anwalt?

Der Staats-Anwalt arbeitet bei der Staats-Anwaltschaft.
Ein Staats-Anwalt hat wichtige Aufgaben.
Er prüft:

  • ob ein Mensch eine Straf-Tat gemacht hat. 
  • oder nicht.

Der Staats-Anwalt prüft, was passiert ist.
Das kann die Person belasten
oder entlasten.

Wenn der Staats-Anwalt die Person für schuldig hält,
schickt er die Klage zum Gericht.
Dort entscheidet der Richter.

Straf-Tat

Diebstahl

Was ist eine Straf-Tat?

Wer etwas stiehlt
oder jemanden betrügt,
begeht eine Straf-Tat,
weil es gegen das Gesetz verstößt.

Im Gesetz stehen noch mehr Straf-Taten.

Urteil

Was ist ein Urteil?

Ein Richter entscheidet.
Dass nennt man Urteil.
Damit beendet er den Streit.

Gegen das Urteil gibt es Rechts-Mittel.

Vereidigung

Was ist eine Vereidigung?

Bei Gericht muss man die Wahrheit sagen.
Das muss man dem Richter versprechen.

Dieses Versprechen nennt man Vereidigung.

Verhandlung

Verhandlung

Was ist eine Verhandlung?

Eine Verhandlung ist eine Besprechung.

In der Verhandlung soll ein Streit beendet werden.

Zeuge

Zeuge beantwortet Fragen

Was ist ein Zeuge?

Zeugen sind Menschen.
Diese Menschen haben etwas gesehen
oder gehört.
Das ist wichtig für das Gericht.
Deshalb lädt das Gericht den Zeugen ein.
Der Zeuge muss zum Gericht kommen.
Der Richter hilft dem Zeugen.

Der Zeuge erzählt,
was er gesehen oder gehört hat.
Das ist seine Pflicht.
Es gibt Ausnahmen.
Manchmal darf man schweigen.
Der Richter erklärt die Ausnahmen.

Ein Zeuge muss die Wahrheit sagen.
Der Zeuge kann sich unsicher sein.
Das muss der Zeuge dann sagen.

Der Zeuge bekommt Geld als Entschädigung,
Dafür, dass er gekommen ist.
Das nennt man:
Zeugen-Entschädigung.